Stückholz, Pellets oder Hackschnitzel?

Ob die Wahl auf Stückgut, Pellets oder Hackschnitzel fällt, hängt von der Haushaltsgröße, der Verfügbarkeit von Brennholz und den Vorlieben beim Befüllen des Heizkessels ab.

Pelletsheizung

Eine Pelletsheizung ist die komfortabelste Art des Heizens mit Holz. Automatische Förder- und Brennvorgänge nehmen Ihnen fast die ganze Arbeit ab. Neben dem hohen Komfort besticht eine Pelletsheizung durch die konstante Qualität des genormten Brennstoffes und geringen Lagerbedarf. Das macht sie zum idealen Ersatz für eine Ölheizung.

Hackgut- bzw. Hackschnitzelheizung

Hackgut ist der kostengünstigste Brennstoff. Besonders gut geeignet sind Hackschnitzel für Gebäude mit hohem Wärmebedarf und ausreichend Platzangebot zur Lagerung.

Scheitzholzkessel

Moderne Scheitholzkessel sind ebenfalls eine sehr günstige Möglichkeit, ein Haus zu beheizen. Das Brennholz kann selbst erzeugt werden. Oft kommt es direkt aus der Nachbarschaft. Die Nutzung von Brennholz bedingt, dass man vor einem Grundmaß an körperlicher Arbeit nicht zurückschreckt.

Kombiheizanlagen

Stückholz-Pellets-Kombikessel sind ideal für alle, die beim Holz heizen gerne selbst Hand anlegen, aber trotzdem nicht auf den Komfort einer automatischen Pelletheizung verzichten möchten. Zertifizierte Biowärme-Installateure und -Rauchfangkehrer sind Ihnen bei der Auswahl der Holzheizung gerne behilflich.

Den Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden Sie in unserer Betriebs-Suche: https://www.waermeausholz.at/info/betriebe/