Hackgut und Scheitholz weiterhin am günstigsten

(18.11.2021) - Der Preisanstieg des Heizöls setzt sich auch im November weiter fort – Plus 2,6 % auf 8,93 Cent/kWh im Monatsvergleich. Den größten Preiszuwachs verzeichneten die Pellets – Plus 5,3% auf 5,08 Cent/kWh im Monatsvergleich; Plus 8,5% im Jahresvergleich. Alle anderen Energieträgerpreise blieben im Monatsvergleich konstant, was vor allem bei Strom und Gas verwundert, weil die Börstenpreise im Augenblick „durch die Decke“ gehen. Dementsprechend passen die Landesenergieversorger ihre Preise nicht an. Ob dies noch folgen wird, bleibt abzuwarten. Weiterhin die günstigsten Brennstoffe sind Hackgut und Scheitholz.