Förderungen für Holzheizsysteme - Wald

Förderungen von Holzheizsystemen 2021

Jedes Bundesland fördert 2021 Heizungssysteme auf Basis nachwachsender Rohstoffe.

„Raus aus Öl"-Bonus auch für 2021 fix.

Nach 142 Mio. Euro 2020 stehen im kommenden Jahr 2021 sogar 350 Mio. Euro für die Förderung der thermischen Sanierung und den Austausch fossiler Heizungsanlagen zur Verfügung. Dieser Rekord an Fördermittel seitens des Bundes wird durch Förderungen der Länder und vieler Gemeinden noch zusätzlich aufgestockt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie hier mehr, sobald die Förderungskriterien feststehen.

Mehr Information unter: www.klimaaktiv.at/ 

Der "Raus aus Öl"-Bonus gilt natürlich in gleicher Art und Weise auch für Gas, Kohle-/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nachtspeicheröfen oder Direktheizungen.

“Raus aus Öl”-Bonus bundesweit für Privatpersonen.

Der „Raus aus dem Öl“-Bonus des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie wird auch 2021 fortgeführt. 100 Mio. Euro an Fördervolumen wurden für 2020 zugesagt. Damit wird der Kesseltausch von fossil auf erneuerbar weiterhin mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Nähere Informationen folgen unter www.umweltfoerderung.at.

 

"Raus aus Öl"-Förderung für Betriebe.

Weiterführende Informationen zu Förderungen von Holzheizungen, Wärmepumpe und Anschluss an Nah-/Fernwärme < 100 KW

Holzheizen in Österreich

Etwa die Hälfte der österreichischen Haushalte heizen direkt (Öfen, Herde, Kachelöfen, Scheitholz-, Pellets oder Hackgutkessel) oder indirekt (Nah- oder Fernwärme) mit Holz. Holzbrennstoffe haben in den Haushalten Erdöl und Erdgas überholt. Sie stellen auch knapp die Hälfte der Fernwärme. Holzbrennstoffe sind in vielen Fällen die günstigste Variante zum Ausstieg aus Heizöl und Erdgas. Die österreichische Holzkesselindustrie ist aufgrund der Entwicklung hocheffizienter und feinstaubarmer Technologie-Weltmarktführer.

Feinstaub: Reduktion um 90% mit modernen Biomassefeuerungen

Durch die umsichtige Förderpolitik ist es gelungen, die Feinstaubemissionen der Haushalte durch den Einsatz moderner Biomassefeuerungen massiv zu senken. Bis 2050 können die Feinstaubemissionen trotz Ausstieg aus Erdöl und fossilem Erdgas um weitere 90% gesenkt werden. Holzbrennstoffe stammen aus Nebenprodukten der nachhaltigen Waldbewirtschaftung und der Holzverarbeitung. Bei Pellets, die aus Sägespänen produziert werden, ist Österreich Nettoexporteur und beliefert primär waldarme Regionen in Italien. Durch Effizienzsteigerungen im Anlagen- und Gebäudebereich ist der Ausstieg aus Erdöl und Erdgas im Hausbrand und in der Fernwärme ohne nennenswerten Mehrbedarf an Holzbrennstoffen möglich, wodurch ausreichend Potential für neue Bioökonomieanwendungen im Strom und Verkehrsbereich bleibt. In Österreich werden nur effiziente Heiztechnologien gefördert, die gemäß Österreichischer Umweltzeichenrichtlinie (UZ37) zertifiziert sind.

Tabelle: Förderungen Bundesländer

BUNDESLAND ==== FÖRDERHÖHE IN EUR== INKL. RAUS AUS ÖL-BONUS
Kärnten 6.000 11.000
Tirol 4.000 9.000
Vorarlberg 4.000 9.000
Oberösterreich 3.900 8.900
Steiermark 3.700 8.700
Niederösterreich 3.000 8.000
Salzburg 3.000 8.000
Burgenland 2.500 7.500
Wien 0 5.000